Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Wir stellen unsere Azubis vor: Interview mit Niklas

Ausbildung

24.02.2022

Niklas ist bereits seit Jahren ein wichtiger Teil unseres Teams – und angefangen hat alles mit seiner Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker. Die hat er schon längst erfolgreich abgeschlossen und seitdem arbeitet er weiter in unserer Orthopädie-Abteilung.

Du fragst dich, was ein Orthopädietechnik-Mechaniker überhaupt alles macht und was man in dieser Ausbildung lernt? Diese und weitere Fragen beantwortet Dir unser ehemaliger Azubi Niklas in seinem Interview.

Wenn Du auch gerne Deine Ausbildung bei uns machen möchtest, dann bewirb Dich am besten noch heute – es sind nur noch weniger Ausbildungsstellen zu vergeben!

Zu unseren Ausbildungsangeboten

Interview mit Azubi Niklas

Wie bist Du auf die Ausbildung im Sanitätshaus Kessels bzw. allgemein auf diesen Ausbildungsberuf aufmerksam geworden?
"Ich bin durch eine Anzeige in der Zeitung auf die Ausbildung aufmerksam geworden. Allerdings war damals eine Stelle als Sport-Orthopädietechniker ausgeschrieben, auf die ich mich dann beworben habe."

Warum hast Du Dich damals dafür entschieden, Deine Ausbildung hier zu beginnen?
"Da ich noch keine abgeschlossene Ausbildung hatte, habe ich mich mit Herrn Kessels darauf geeinigt, erst eine Ausbildung zu machen. Dann habe ich von Januar bis August erst einmal im Verkauf gearbeitet, um die verschiedenen Tätigkeiten im Sanitätshaus besser kennenzulernen. Anschließend habe ich im August offiziell meine Ausbildung als Orthopädietechnik-Mechaniker begonnen."

Was hast Du von Deiner Ausbildung hier erwartet und haben sich Deine Wünsche erfüllt? Was hast Du vorher nicht erwartet und was hat Dich dann bei der Ausbildung überrascht?
"Ich hatte nicht erwartet, wie unglaublich umfangreich diese Ausbildung tatsächlich ist – das hat mich überrascht."

Wie sahDein Alltag im Betrieb und in der Berufsschule aus?
"Im Betrieb habe ich viele unterschiedliche Dinge gemacht: Sei es Hilfsmittel wie Schuheinlagen aus unterschiedlichen Materialien zu verkleben und an der Schleifmaschine zu bearbeiten oder Mieder zurecht zu schneiden und zu vernähen. Es gehörte ebenfalls dazu, Hilfsmittel auszuliefern, um diese direkt bei den Kunden vor Ort auszuprobieren und anzupassen."

Was war Dein Lieblingsfach in der Schule und warum?
"Am spannendsten fand ich das Fach Prothetik, da es diesen Bereich in unserem Betrieb nicht gab."

Was ist das Besondere an der Ausbildung, die Du bei uns gemacht hast?"
"Das Besondere ist, dass die Ausbildung so vielseitig ist. Man muss sich mit extrem vielen Themen auseinander setzen und bekommt so umfangreiche Einblicke in die Medizintechnik."

Was hat Dir an Deiner Ausbildung am meisten Spaß gemacht?
"Das Zusammenspiel zwischen anspruchsvollen, handwerklichen Aufgaben und dem Kontakt mit den verschiedensten Kunden hat mir besonders gut gefallen."

Warum sollte man eine Ausbildung im Sanitätshaus Kessels machen?
"Man sollte seine Ausbildung beim Sanitätshaus Kessels machen, weil man hier einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen und Menschen wirklich helfen kann."

Welche Tipps hast Du für alle, die sich auch für die gleiche Ausbildung hier interessieren? Was muss man Deiner Meinung nach für Voraussetzungen erfüllen?
"Ich kann es jedem empfehlen eine handwerkliche Ausbildung zu machen, weil es einfach großen Spaß macht Dinge mit seinen eigenen Händen herzustellen – vor allem, weil sie anderen Leuten helfen. Man sollte natürlich ein gewisses handwerkliches Geschick mitbringen und Freude am Umgang mit Menschen aller Art haben."

Was findest Du am Sanitätshaus Kessels als Ausbildungsbetrieb besonders gut?
"Ich finde es spannend mitzuerleben wie der Betrieb sich immer weiterentwickelt und wächst. Wenn ich an meine Anfangszeit im Betrieb zurückdenke und wie die Orthopädie-Werkstatt damals noch aussah, ist es schön zu sehen, was sich in dieser  Zeit alles getan hat!"

Zum Seitenanfang